Tierärztekammer Westfalen-Lippe

Für Sie aktiv – gemeinsam stark

Wir sind das starke Rückgrat der Tierärzte im Kammerbezirk Westfalen-Lippe. Gemeinsame Themen, die uns alle angehen, sind insbesondere Ausbildung, fachliche Themen wie Gesetze und Verordnungen und die Versorgungswerke.
Wir sehen uns auch als Netzwerk und Schnittstelle zwischen den uns angeschlossenen Tierarztpraxen und vermitteln nicht nur qualifiziertes Praxispersonal, sondern unterstützen auch bei Nachfolgeregelungen, Existenzgründung und allen unternehmerischen Fragestellungen rund um die eigene Praxis.

 

Wichtige Hinweise zur Neuregelung der Weiterbildungsordnung der Tierärztekammer Westfalen-Lippe (PDF-Dokument)

 

Dr. Wolfgang Leyk erhält als Erster das Ehrenzeichen der Tierärztekammer Westfalen-Lippe

Erstmals hat die Tierärztekammer Westfalen-Lippe ein Ehrenzeichen in Anerkennung um besondere Verdienste um den tierärztlichen Berufsstand verliehen. Diese Ehrung kam Dr. med. vet. Wolfgang Leyk aus Senden zu. Der Präsident der Tierärztekammer Westfalen-Lippe, Kreisveterinärdirektor Dr. Harri-Uwe Schmitt aus dem Kreis Borken, würdigte am vergangenen Freitag im Rahmen des 8. NRW-Tierärztetages in Dortmund die Lebensleistung des Geehrten im Beisein von Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz. In seiner Laudatio verwies der Präsident darauf, dass Leyk sich über Jahrzehnte hinweg in den verschiedensten Bereichen der Tierärzte­kammer Westfalen-Lippe und des Versorgungswerks der Tierärztekammer Westfalen-Lippe ehrenamtlich eingesetzt habe, wie z.B. im Vorstand der Kammer, in den Fachaus­schüssen „Haushalts-, Finanz- und Rechnungsprüfung“ und „Fort- und Weiterbildung“ sowie im Aufsichtsausschuss des Versorgungswerks der Tierärztekammer Westfalen-Lippe. Besonders verschrieben habe sich Leyk der Fort- und Weiterbildung. Er fungiere nach wie vor als Vorsitzender des entsprechenden Fachausschusses. Neben seiner Funktion als Vorsitzender des entsprechenden Fachausschusses umfasse die Spannbreite seiner Aktivitäten in der Fort- und Weiterbildung die Veröffentlichung von Publikationen, Vortragstätigkeiten, die Organisation von Fortbildungsveran­staltungen sowie die Abnahme von Fachtierarztprüfungen.

Dr. Harri-Uwe Schmitt (links) gratuliert Dr. Wolfgang Leyk (rechts) zur Verleihung des Ehrenzeichens der Tierärztekammer Westfalen-Lippe

 

 

 

 

8. NRW-Tierärztetag: Staatssekretär Bottermann verkündet Einsetzung eines Tierschutzbeauftragten in NRW

In seinem Grußwort zum 8. NRW-Tierärztetag überraschte Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, mit einer Neuigkeit: Das Ministerium will den Tierschutz in Nordrhein-Westfalen stärken und dafür im kommenden Jahr die Stelle einer Tierschutzbeauftragten beziehungsweise eines Tierschutz­beauftragten einrichten. Die Verortung als Stabsstelle in direkter Anbindung an Ministerin Heinen-Esser unterstreiche die Bedeutung, die die Ministerin dieser Stelle beimesse, so Bottermann.

Der Ort für diese Bekanntmachung hätte nicht besser gewählt sein können: Beim 8. NRW-Tierärztetag, der vom 6. bis 8. September im Kongress­zentrum Westfalenhallen Dortmund stattfand, kamen ca. 800 Tierärztinnen und Tierärzte zusammen, um sich in einem vielseitigen Kongressprogramm über die neuesten Entwicklungen in der Tiermedizin, im Tierschutz und in der Berufspolitik zu informieren. So griffen die beiden Veranstalter, die Tierärztekammer Nordrhein und die Tierärztekammer Westfalen-Lippe, auch das Thema “Tierärztlicher Notdienst” mit einem eigenen Stand auf. Staatssekretär Bottermann begrüßte ausdrücklich die vorgesehenen Anpassungen der Tierärztlichen Gebührenordnung im Notdienstbereich. Dies sei ein wichtiger Baustein zur Stützung der Notdienstversorgung.

Die Präsidentin der Tierärztekammer Nordrhein, Dr. Josefine Starke, und der Präsident der Tierärztekammer Westfalen-Lippe, Kreisveterinärdirektor Dr. Harri-Uwe Schmitt, zeigten sich hocherfreut über den erfolgreichen Verlauf des diesjährigen NRW-Tierärztetages. Der nächste NRW-Tierärztetag ist turnusmäßig für das Jahr 2021 geplant.

 

Informationen zum neuen Datenschutzrecht

Das neue Datenschutzrecht

Informationen der BTK zur Datenschutz-Grundverordnung mit Musterformularen

 

 

TÄHAV ab 1. März in Kraft

BTK-Schreiben (PDF-Dokument)
Verordnungstext (PDF-Dokument)
Synopse (PDF-Dokument)

 

Erhöhung der Zahl der Pflicht-Fortbildungsstunden

Die Kammerversammlungsdelegierten haben am 11. Okober 2017 eine Änderung der Berufsordnung beschlossen. Die Änderung besteht in der Erhöhung der Zahl der Pflicht-Fortbildungsstunden. Damit vollzieht die Tierärztekammer Westfalen-Lippe die schon seit einigen Jahren bestehende Regelung in der Musterberufsordnung der Bundestierärztekammer nach. Details zur Neuregelung, die ab dem Jahr 2018 greift, finden Sie im Informationsbrief 1-2017 (PDF-Dokument).
Erläuterungen und Anwendungsbeispiele zu den Pflichtfortbildungsstunden nach § 6 der Berufsordnung (PDF-Dokument)

 

 

Maßnahmenplan nach § 58d AMG

bei Überschreitung der Kennzahl 2 durch landwirtschaftliche Betriebe

Antibiotikamonitoring - die Kennzahl ist überschritten! Was nun? (PDF-Dokument) | Infobrief 2-2015 (PDF-Dokument) | Maßnahmenplan (aktualisiert) (PDF-Dokument)

 
Tierärztekammer Westfalen-Lippe · Goebenstr. 50 · 48151 Münster · Telefon: 0251 53594-0 · Telefax: 0251 53594-24 · info@tieraerztekammer-wl.de